Springe zum Inhalt

Transsexualität

Das angeborene Geschlecht passt nicht zum eigenen Empfinden. Transsexualität ist für Betroffene sehr belastend.
Eine Geschlechtsangleichung ist aber nicht die Lösung aller Probleme

Entscheidet sich eine, in einem männlichen Körper geborene Frau, offen als Frau zu leben, oder ein Mann zum umgekehrten Schritt, schlägt ihnen oft nicht nur Unverständnis entgegen. Betroffene müssen sich leider oft verbalen und auch körperlichen Attacken aussetzen.
Obwohl immer öfter transsexuelle Personen in Filmen und in den Medien dargestellt werden, ist es nicht klar, was genau Transsexualität ist. Ich möchte versuchen euch hier die wichtigsten Informationen Nahe bringen.

Was ist Transsexualität?

Von Transsexualität spricht man, wenn Menschen sich nicht mit dem angeborenen Geschlechtsmerkmalen identifizieren können und als das entgegengesetzte Geschlecht leben möchten. Betroffene unterziehen sich Hormontherapien oder geschlechtsangleichende Operationen (GaOp) und nehmen auch zum Teil andere nicht ganz unerhebliche OP's in Kauf, um ihr Geschlecht ihren Empfindungen anpassen zu können

Ursachen für Transsexualität.

Warum manche Menschen sich nicht mit ihrem angeborenen Geschlecht identifizieren können, wurde bereits durch verschiedene Ansätze erforscht. Die Mehrheit der Menschheit macht das Geschlecht an den körperlichen Merkmalen aus. Aber das Geschlecht ist eine Kopfsache (Kopfgeschlecht) Im Kopf entscheidet sich ob man eine Frau oder ein Mann ist. obwohl einige Studien von körperlichen Ursachen sprechen – andere sprechen von Unterschieden in der Gehirnstruktur oder im Hormonmilieu. Andere wiederum argumentieren davon, dass Umgebungsfaktoren wie beispielsweise die Erziehung eine Ursache für Transsexualität sein könnte. Bisher wurde aber noch keine wirkliche Antwort auf die Frage nach einer Ursache gefunden.

Was ist eine Geschlechtsangleichung?

Früher hat man von Geschlechtsumwandlung gesprochen. In dem Fall hat sich ein transsexueller Mensch dazu entschieden, seine Geschlechtsorgane operativ an sein empfundenes Geschlecht anpassen zu lassen. Dieser Begriff ist aber irreführend: Eine Operation an den körperlichen Merkmalen kann nicht die Chromosomen eines Menschen ändern. Deshalb spricht man in dem Fall auch von einer Geschlechtsangleichung (GaOp)

Welche Rolle spielt die Einnahme von Hormonen?

Nicht nur durch den operativen Eingriff, sondern auch durch die lebenslange Einnahme von Hormonen können Transsexuelle ihre körperlichen Merkmale verändern. Bei Transmännern setzt der Bartwuchs  ein, bei Transfrauen kommt es meistens zum Brustwachstum. Entwicklungen, die der Körper eines Menschen in der Pubertät durchläuft, können Hormone im Erwachsenenleben aber nur schwer verändern. 

Bei minderjährigen Transsexuellen können Mediziner deshalb Medikamente verschreiben, die die Pubertät unterdrücken. So bleibt für die betroffenen Jugendlichen mehr Zeit, sich zu entscheiden, ob sie ihren Körper an das andere Geschlecht anpassen wollen.

Welche Schwierigkeiten kann es für Transsexuelle geben und wieviele gibt es?

Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte hat Diskriminierungserfahrungen von Transsexuellen untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass die Befragten demnach häufig belästigt werden und Gewalterfahrungen machen.
Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes kritisiert außerdem, dass in Deutschland Änderungen des Namens und Personenstandes erst nach sehr langwierigen und strengen Diagnoseverfahren möglich sind.
Es ist schwierig konkrete Zahlen über die Häufigkeit herauszufinden. Hochrechnungen basieren oft auf der Anzahl von Verfahren nach dem Transsexuellengesetz (TSG). Zwischen 1991 und 2013 hat es 17.225 Verfahren nach dem TSG gegeben. Aber nicht alle Transsexuelle stellen sich den Bürokraten für ein Verfahren nach dem TSG. Deshalb ist die Dunkelziffer um ein vielfaches höher.

Erst Mann, jetzt Frau: Pia und Ilka sind transident. Sie wurden als Mann geboren, doch seit ihrer Kindheit fühlen sie sich als Frau. Nach Jahrzehnten des Versteckspiels haben sie sich nun geoutet und wollen auch offiziell eine Frau sein: Mit einem neuen weiblichen Namen und einem weiblichen Körper! Focus TV hat die beiden bei ihrem mühsamen Wechsel zum anderen Geschlecht mit der Kamera begleitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: